Pfarrei Altdorf
Mariä Heimsuchung

Neun Ministranten aufgenommen

Freudig wurden am dritten Advent, dem sogenannten Gaudete-Sonntag, neun Mädchen und Buben in die große Schar der Altdorfer Ministranten aufgenommen. Der festliche Gottesdienst wurde von der Rasselbande unter der Leitung von Rudi Swientek musikalisch gestaltet.

Diakon Michael Weigl zeigte sich in seiner Ansprache erfreut, dass sich die neuen Ministranten mit Eifer und mit Freude auf ihren Weg machen. "Freut euch im Herrn zu jeder Zeit!" appellierte der Diakon an die neuen Messdiener. Nach der Segnung der Kreuze hing Michael Weigl jedem neuen Ministranten sein Kreuz um mit den Worten: "Trage dieses Kreuz mit Würde. Es ist das Siegeszeichen unseres Herrn Jesus Christus." Zur Gabenbereitung durften die frisch ernannten Messdiener zum ersten Mal Brot und Wein zum Altar bringen. Pfarrer Dr. Josy Joseph bedankte sich ebenfalls bei den neuen Messdienern für ihre Bereitschaft zum ehrenamtlichen Dienst und wünschte ihnen viel Freude.

Seit September bereitete Weigl die angehenden Ministranten in den wöchentlichen Gruppenstunden auf ihre neue Aufgabe vor. Für sein großes Engagement für die ganzjährige Ministrantenarbeit zollte ihm der Pfarrer unter großem Applaus der Kirchenbesucher ein aufrichtiges Vergelt's Gott.

Die neuen Altdorfer Ministranten mit Pfarrer Dr. Josy Joseph und Diakon Michael Weigl (v.l.): Markus Brunnermeier, Karina Angerer, Magdalena Stix, Lena Sternecker, Emma Neugebauer, Mariella Becker, Niklas Schreyer, Fabian Kapfhammer, Leopold Sonnleitner

bn
Zum Seitenanfang